Was ist Jod?

Jod ist ein Spurenelement. Ihren Namen haben Spurenelemente daher, dass bereits kleine Mengen - also kleine Spuren dieser Elemente – für den Körper ausreichen. Der Körper kann Jod nicht selbst herstellen und auch nur sehr begrenzt speichern, daher muss es regelmäßig mit Lebensmitteln aufgenommen werden.

Wirkung und Nutzung von Jod

Jod wird benötigt um die körpereigenen Schilddrüsenhormone aufzubauen, die zahlreiche Stoffwechselvorgänge im Körper steuern und damit von entscheidender Bedeutung für die körperliche und geistige Entwicklung sind. Bei der Aufnahme von Jod ist darauf zu achten nicht zu viel und nicht zu wenig Jod einzunehmen. Sowohl ein Jodmangel als auch eine Überdosierung können körperliche Folgen nach sich ziehen.

In welchen Lebensmitteln ist Jod enthalten?

Jod findet man vor allem in Ozeanen. Daher haben Lebensmittel, die aus dem Meer kommen, einen recht hohen Jodgehalt. Die Böden hierzulande gelten dagegen als jodarm.

Säuglinge und Kleinkinder haben einen Jod Tagesbedarf von 70 µg, Jugendliche und Erwachsene sollten etwa 200 µg Jod pro Tag einnehmen. Um die Jodversorgung sicherzustellen, sollte ein bis zweimal wöchentlich Seefisch verzehrt werden. Auch Milchprodukte und Eier sind gute Jodlieferanten. Außerdem empfiehlt sich die Verwendung von Jodsalz. Während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit sollten Frauen besonders auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Jod achten.

Bebivita Produkte mit Jod

Weitere Bausteine entdecken:

Ernährungsplan für Ihr Baby

Was gebe ich wann und welche Produkte benötigt mein Baby? Mit Hilfe des Bebivita Ernährungsplans wählen Sie stets das Richtige.

Zum Ernährungsplan