Was ist Vitamin C?

Vitamin C gilt als das bekannteste aller Vitamine. Das wasserlösliche Vitamin kann der Körper nicht selbst herstellen und es lässt sich nur für kurze Zeit im Körper speichern. Deswegen muss Vitamin C regelmäßig über Lebensmittel aufgenommen werden.

Wirkung und Nutzen von Vitamin C

Vitamin C ist besonders wichtig für das Immunsystem. Es ist ein wichtiger Bestandteil unserer Immunzellen, die Krankheitserreger bekämpfen. So verbessert Vitamin C die Beweglichkeit der weißen Blutkörperchen, damit sie Erreger schneller erreichen und bekämpfen können. Damit stärkt Vitamin C das körpereigene Abwehrsystem und schützt vor Erkältungen. Die Wirkung von Vitamin C ist antioxidativ, das heißt, es fängt freie Radikale ab und schützt so die Zellen im Körper vor Schäden.

Zudem fördert Vitamin C die Aufnahme und Verwertung von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln.

Darüber hinaus wird Vitamin C für die Bildung und Vernetzung von Bindegewebe (Kollagen) benötigt und unterstützt damit die Wundheilung. Außerdem ist es beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen.

Vitamin C hat somit zahlreiche unterschiedliche Aufgaben im menschlichen Körper und ist ein richtiger „Alleskönner“ unter den Vitaminen.

In welchen Lebensmitteln ist Vitamin C drin?

Es gibt einige Lebensmittel, welche besonders viel Vitamin C enthalten. Zu den wichtigsten Vitamin C Quellen zählen vor allem Obst und Gemüse, wie Zitronen, Orangen oder Paprika. Säuglinge und Kleinkinder sollten 25 mg pro Tag zu sich nehmen, bei Erwachsenen sind es 110 mg pro Tag für Männer und 95 mg pro Tag für Frauen. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Tagesbedarf, sodass die empfohlene Zufuhr bei Schwangeren 105 mg und bei Stillenden 125 mg pro Tag beträgt.

Bebivita Produkte mit Vitamin C

Mehr Produkte zeigen

Weitere Bausteine entdecken:

Ernährungsplan für Ihr Baby

Was gebe ich wann und welche Produkte benötigt mein Baby? Mit Hilfe des Bebivita Ernährungsplans wählen Sie stets das Richtige.

Zum Ernährungsplan