Tipps zum Stillen

Muttermilch ist die beste Nahrung für Ihr Baby. Sie enthält alles, was es für eine gesunde Entwicklung in den ersten Monaten braucht: leicht verdauliches Eiweiß, hochwertige Fette, Milchzucker, Calcium, Vitamine und wichtige Mineralstoffe. Außerdem erhält Ihr Baby mit der Muttermilch wichtige Abwehrstoffe zum Schutz gegen Infektionen.
Und das Beste daran: Muttermilch passt sich ganz natürlich den Bedürfnissen Ihres wachsenden Babys an und verändert sich z.B. in ihren Anteilen an Fetten, Milchzucker und Eiweiß.


Wie häufig soll ich stillen?

Eine Frage, die viele Mütter beschäftigt. Ihr Baby weiß jedoch selbst am besten, wann es Nahrung benötigt, daher sollten Sie grundsätzlich immer nach Bedarf stillen. In bestimmten Phasen (z.B. bei Wachstumsphasen) kommt es vor, dass Ihr Kind häufiger trinken möchte. Legen Sie Ihr Kind in dieser Zeit öfter an, dann wird die Milchproduktion angeregt. Nach einigen Tagen regulieren sich die Mahlzeiten wieder auf die gewohnten Abstände.

Ein Anhaltspunkt ob Ihr Baby genug Nahrung erhält, bieten die Windeln. Hat Ihr Baby 4-5-mal am Tag eine schwere Windel, können Sie davon ausgehen, dass es genug Nahrung bekommt. Sie können Ihr Baby auch einmal in der Woche wiegen, um die gesunde Entwicklung zu beobachten. Das macht aber auch Ihr Kinderarzt zu den U-Terminen und es reicht vollkommen aus.

Tipps zum Füttern von Säuglingsnahrungen

Wenn Sie nicht stillen, können Sie sich auf unsere Milchnahrungen von Bebivita  voll und ganz verlassen. Die Zusammensetzung  von Säuglingsmilchnahrungen wird vom Gesetzgeber genau vorgeschrieben, so dass das Baby mit jeder Flasche stets eine ausgewogene und optimal auf seine Anforderungen abgestimmte Ernährung erhält.

Selbstverständlich entsprechen alle unsere Bebivita Produkte diesen Vorschriften voll und ganz.

Wir bieten Ihrem Sonnenschein vom ersten Fläschchen bis zum 3. Lebensjahr die passende Milchnahrung.

Anfangsmilch

Sie kann vom ersten Fläschchen an gegeben werden, wenn nicht oder teilweise gestillt wird. 
Sie ist so zusammengesetzt, dass Ihr Baby optimal mit all jenen Nährstoffen versorgt wird, die es in den ersten Monaten für eine gesunde Entwicklung benötigt.

Bebivita Pre enthält nur Milchzucker (Lactose) und keine anderen Kohlenhydrate. 
Bebivita 1 dagegen enthält neben Milchzucker auch etwas bekömmliche Stärke und sättigt dadurch besser.

Für Babys mit erhöhtem Allergierisiko eignet sich Bebivita Pre HA. Das hier enthaltene Eiweiß wird in kleine, allergenarme Bausteine aufgespalten und verringert so das Allergierisiko. Bei einer Kuhmilcheiweißallergie oder bei Verdacht darauf darf Bebivita PRE HA nicht gefüttert werden.

Folgemilch

Sie ist auf die Ernährungsbedürfnisse des älteren Babys abgestimmt, wenn es schon Beikost bekommt und älter als 6 Monate ist.

Der Energiegehalt und die Nährstoffzusammensetzung von Folgemilch wurden so entwickelt, dass sie zusammen mit den Breien Ihr Baby in Wachstum und Entwicklung optimal unterstützen.

Bebivita 2 ist die ideale Milchnahrung für das Beikostalter und enthält wichtige Vitamine, sowie Eisen, Calcium, Jod und wertvolle Omega-3-Fettsäuren.
Ab dem 10. Monat empfehlen wir Bebivita 3 als Bestandteil einer gemischten Beikosternährung.

Kindermilch

Sie leisten durch ihre altersgerechte Zusammensetzung einen besonders wertvollen Beitrag für ein gesundes Wachstum von Kleinkinder ab 12. Monat und ab 2 Jahren. 
Bebivita Kindermilchen enthalten, entsprechend dem Bedarf von Kleinkindern, wichtiges Eisen und sind im Eiweiß kindgerecht reduziert.

Für einen gesunden Knochenaufbau liefert Bebivita Kindermilch wertvolles Calcium und Vitamin D. Darüber hinaus enthalten Bebivita Kindermilchen alle wichtigen Wachstumsbausteine, die zur Unterstützung des gesunden Wachstums von Kleinkindern notwendig sind.

Bebivita Kindermilch eignet sich als Teil einer Mahlzeit z.B. zu einem Brot oder in einem Müsli.

Wann gebe ich welche Milchnahrung?

Hier erhalten Sie einen Überblick über all unsere Milchnahrungen: 

PDF "Milchratgeber" öffnen

Zur richtigen Ernährung gehört auch die richtige Zubereitung des Fläschchens. Achten Sie deshalb bei der Zubereitung Ihrer Milchnahrungen auf die Einhaltung der genauen Dosierungsanleitungen und auf unsere Hinweise auf den Verpackungen. Diese finden Sie auch auf unseren Produktseiten.